Seiten

Sonntag, 5. Februar 2012



dich so traurig zu sehen tut mir
sehr weh, vor allem, weil ich weiß,
dass ich nichts machen kann.
ich kann nichts dagegen tun,
nichts was ich duerfte.
du und ich sind uns so nah,
ich kann quasi deinen schmerz fuehlen.
ich wuerde ihn gern teilen.
du bist mir zu wichtig,
als das ich darueber hinwegsehen
koennte.
& das schlimmste an der sache ist,
dass ich sogar ein teil deines schmerzes bin.
ich mach es nicht besser, sondern
teilweise sogar schlimmer.
das einzige was ich tun kann,
ist dich ablenken, dich zum
lachen bringen, fuer dich da sein 
und dir meine hilfe anbieten.
wir schaffen das.
haben wir doch immer.
wenn es dir schlecht geht, geht es mir
nicht anders.

xxx.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen